Trocken Werden oder Sauberkeitserziehung mit Montessori Methode

Wenn es um das Trocken Werden oder die Sauberkeitserziehung geht, ist es für das Kind ein ebenso großer Lernprozess wie für die Eltern. Zusammen mit meinem Sohn haben mein Mann und ich auf dieser Reise auch viel gelernt.

Wenn ich darüber nachdenke, haben wir auch über Windeln gelernt, als Lias geboren wurde. Wir lernen, wie man ihm eine Windel anzieht, hören seinen Schrei, wenn er sie beschmutzt hat, und wie man die Windel wechselt (besonders in der Kälte, er war ein Winterbaby).

Irgendwann waren wir alle in Fahrt, und wir, das Baby und die Eltern, bekamen den Rhythmus dieses ganzen Windelgeschäfts mit.

Stoffwindeln hilft beim Trocken werden

Später, etwa ab dem sechsten Monat, als ich endlich eine Verschnaufpause einlegen konnte, fing ich an, mich über Stoffwindeln zu informieren, da ich mich angesichts der Anzahl der Einwegartikel, die wir uns gegenseitig zuwarfen, schlecht fühlte.

Nach vielen Recherchieren bin ich auf ein Stoffwindeln-System gestoßen, das für uns funktioniert. Vielleicht schreibe ich zu einem anderen Zeitpunkt mehr darüber, aber nur zum Mitteilen: Wir verwenden das Windelzauberland PUL zusammen mit XKKO Mullwindeln Muslin.

Stoffwindeln sind auch bei deim Trocken werden hilfreich, da das Baby von klein auf die direkte Wirkung von Nässe beim Pinkeln lernen kann. Wegwerfwindeln absorbieren so gut, dass sie keine Chance haben, zu verstehen, was passiert.

Elimination Communication – Sauberkeitserziehung vom Geburt

Während dieser Recherche stolperte ich auch über die Elimination Communication (EC) und war davon beeindruckt.

Ich fragte mich, ob wir es seit Lias’ Geburt hätten tun sollen, aber wenn ich über all die Kämpfe nachdenke, die das erste Mal als Mutter in einem fremden Land, das Jonglieren mit dem Stillen und den nicht vorhandenen langen Schlaf mit sich bringen, hätte ich es sowieso nicht tun können. Es gibt einen Grund, warum die Windeln erfunden wurden!

Aber für diejenigen, die dafür bereit sind, ist EC eine natürliche Art und Weise, mit dem Lernen des Trocken werden.

Trocken Werden mit Montessori Sauberkeitserziehung Methode

Etwa zur gleichen Zeit, wie ich schon überall auf dieser Website erwähnt habe, lerne ich über Montessori pädagogik. Ich las über ihr Mantra “folge dem Kind”, und ich mochte das Konzept, für diesen wichtigen Meilenstein, auch auf mein Kind folgen.

Aber ich bin auch gut informiert, dass es kein Wunder gibt. Wir können nicht erwarten, dass ein 12 Monate oder 18 Monate altes Kleinkind plötzlich sagen: “Hallo Mama, ich möchte von jetzt Trocken werden, die Toilette/das Töpfchen benutzen und die Windeln wegwerfen”.

In Montessori sagt man, dass das beste Zeitfenster oder Alter, in dem ein Kleinkind lernen kann, die Toilette/Töpfchen zu benutzen, zwischen 12 und 18 Monaten liegt. Ich bin mir bewusst, dass dies viel früher ist als der von Experten oder Großeltern/anderen Eltern erfahrungsgemäß am häufigsten empfohlene Zeitrahmen.

Als er etwa 11 Monate alt war, kaufte ich ein Töpfchen und richtete eine Töpfchen ecke für ihn ein, inspiriert von Montessori-Eltern aus aller Welt. Die Idee ist, einen Bereich zu haben, zu dem das Kind jederzeit Zugang hat und den es erkunden kann, wann immer es möchte. Es sollte auch als Hilfe zur Unabhängigkeit eingerichtet werden. Hier sind die grundlegenden Dinge, die ich getan habe, um den Töpfchen Bereich einzurichten:

  • Ein Töpfchen oder eine Treppe, um zur Toilette hinaufzugehen, die mit einem Kindersitz ausgestattet ist.
  • Zugängliche Tücher und Waschbecken zur Selbstreinigung. Ich begann mit einem Waschbecken über der Badewanne und ging später zu einem Tritthocker am Waschbecken über, als er groß genug wurde, um den Wasserhahn zu erreichen.
  • Korb mit sauberer Unterwäsche und einer Wanne zum Einwurf verschmutzter Unterwäsche.
  • Korb mit Büchern.

Ich fand dieses Töpfchen perfekt für die frühe Sauberkeitserziehung, da es niedrig genug ist, dass ein Kleinkind selbständig darauf steigen kann.
Der extra hohe Spritzschutz ist auch gut für Jungen!



Dieses Waschbecken über der Badewanne ist ein Genie für kleine Badezimmer.
Mein Sohn kann es schon mit 11 Monaten benutzen, und ich liebe es, schon früh die Unabhängigkeit zu fördern.




Wir haben diesen klappbaren Tritthocker für unser winziges Badezimmer bekommen, und mein Sohn geht darauf, um an das Waschbecken zu gelangen.
Wir benutzen ihn bei Bedarf auch als Tritthocker zur Toilette.


Sauberkeitserziehung / Trocken Werden Kleinkind älter

12 Monate alt

Diese ist eine sehr frühe Phase, und Lias zeigte sogar Angst vor dem Töpfchen. Er saß nur 1 Sekunde lang, bevor er aus dem Töpfchen auftauchte. Wir haben uns nicht einmal getraut, die Toilette auszuprobieren.

Ich verstehe, dass er zu diesem Zeitpunkt noch ein junge Kleinkind ist, und er lernt noch, sich zu verständigen. Daher ist die Idee, ihn einfach an das Töpfchen gewöhnen zu lassen. Sich daran gewöhnen, dass das Töpfchen für ihn auf der Toilette steht, neben der Toilette seiner Eltern.

13 – 18 Monate alt

Dies ist der längste Zeitraum oder die längste Phase, die wir hatten. Das liegt vor allem daran, dass wir sie nicht ernst genug genommen haben und hoffen, dass sie irgendwann vom Kind selbst vorankommen.

In dieser Phase trägt Lias zu Hause Traininghöschen. Diese Unterwäsche ist im Schritt dicker gefüttert, um Pisse aufzusaugen, sodass das Kind bei “Unfällen” nicht in einer Pfütze stehen muss, aber dennoch die sofortige Rückmeldung von Nässe erhält. Wenn wir ausgehen oder schlafen, legen wir ihn auf Stoffwindeln oder Einwegwindeln.

19 Monate bis 2 Jahre alt

Zu diesem Zeitpunkt ist der Somme fast zu Ende. Ich weiß, wenn wir die Sauberkeitserziehung ernst nehmen möchten, ein wenig nackte Zeit ist nötig.

Ich habe dieses praktische und lustige Buch mit dem Titel Oh Crap Potty Training erhalten und liebe die Trainingsblöcke, wie das Trocken werden angegangen werden kann. Ich empfehle dieses Buch zu besorgen, wenn man das Trocken werden beschleunigen möchte oder überhaupt nicht wusste, wie man anfangen soll.

Trainerhöschen / Traininghöschen

Diese Flyish Trainerhöschen gefällt uns sehr gut, nachdem wir ein paar andere ausprobiert haben. Sie besteht aus 100 % Baumwolle für das Innen- und Außenfutter, und sie fühlt sich fast wie normale Unterwäsche an. Das Kind wird das Gefühl haben, nass zu sein, aber es muss nicht in einer Pfütze stehen!


Flyish Trainerhöschen / Training Höschen

Meine Trocken werden Tipps

  1. Nehmen Sie die Töpfchenzeit in den Tagesablauf auf – beim Aufwachen, vor dem Ausgehen, bei der Rückkehr von draußen, vor/nach dem Essen und die ganze Zeit dazwischen, wenn es eine lange Pause gibt.
  2. Nicht zu vergessen, eine öffentliche Toilette oder in meinem Fall einen Baum für meinen Sohn zu suchen, wenn er unterwegs ist, und die Möglichkeit zum Pinkeln anzubieten. Mein Sohn pinkelt immer, wenn er draußen zum Pinkeln angeboten wird, unabhängig davon, ob es viel nicht gibt. Er versteht die Gelegenheit dazu.
  3. Versuche den Rhythmus deines Kindes zu bekommen und biete das Töpfchen zur richtigen Zeit an – jede Stunde oder alle 2 Stunden, jedes Kleinkind ist anders, und sie ändern sich sogar von Zeit zu Zeit. Zum Beispiel wurde es jetzt häufiger, da das Wetter kälter wird!

Sauberkeitserziehung – Stuhlgang

Im Fall der Stuhlgang las ich, dass sie im Allgemeinen ein größeres Thema oder etwas schwieriger zu lernen ist, aber mein Sohn lernte auf diese Weise früher als beim Pinkeln.

Irgendwie hat es geklappt, weil wir uns vorgenommen haben, das Töpfchen nach dem Aufwachen anzubieten, seit er 12 Monate alt war. Zu dieser Zeit war es die Zeit, in der er gewöhnlich kackt. Er kackte seitdem jeden Morgen in sein Töpfchen, und er gewöhnt sich daran. Jetzt kackt er auch nicht mehr zur gleichen Zeit, aber wir haben überhaupt kein Problem damit, dass er konsequent ist.

Ich denke, dies ist ein klassisches Beispiel dafür, dass, wenn wir es geschafft hätten, konsequent zu sein und ihm das Töpfchen zur richtigen Zeit angeboten hätten, er sich vielleicht auch nur daran gewöhnt hätte, ins Töpfchen zu pinkeln. Aber abgesehen davon pinkelt er viel öfter, und es fällt mir schwerer, ihn zu fangen. Daher ist die Nacktezeit ein Muss!

Ist unsere Sauberkeitserziehung abgeschlossen?

Wir sind auf dieser Reise des Trocken werden noch nicht vollständig. Lias hat immer noch 1 oder 2 “Unfälle” pro Tag, sei es, weil er mit dem Spielen beschäftigt war, wir vergessen haben, das Töpfchen anzubieten, oder weil er es abgelehnt hat. Wir halten uns während der Wachzeit weiterhin an keine Windeln und werden ihn daran erinnern, dass es nur zum Schlafen ist, wenn wir es dann anziehen.

Ich werde hier wieder ein Update geben, vielleicht mit weiteren Tipps, und wie wir Regressionen angehen können, wenn unsere Sauberkeitserziehung endlich fertig ist. Das kommt wenn, der Umgang mit der Toilette/dem Töpfchen ein natürliche teil von unserem Leben geworden ist.

Dazu passende Artikel
Montessori Spielzeuge für Baby und Kleinkind
Beste Spielzeug und Spiele ab 2 Jahre
Sinnvolles Spielzeug ab 1 Jahr

Schlagwörter: